Norm und Tugend. Besondere Morallehre

Zoom
Norm und Tugend. Besondere Morallehre
Fundamente des ethischen Verhaltens des Menschen.
Broschüre , 267 Seiten
ISBN: 978-3-902575-60-9
Sofort lieferbar.

Die Reihe Theologie| kurz gefasst ist aus der Notwendigkeit entstanden, über kurze, verständliche und leicht lesbare Theologie-Bücher zu verfügen, die für jeden Christen verständlich sind, der seine religiöse Bildung vertiefen möchte. Fassbaender hat bisher 13 handliche Bücher in dieser Serie herausgebracht.

Dieses Buch ist der zweite Band über Moraltheologie dieser Reihe. Der erste Band (Grundlagen der Moral) beschreibt die Fundamente des ethischen Verhaltens des Menschen. Im vorliegenden zweiten Band werden jene Bereiche behandelt, wo sich das Leben tatsächlich abspielt. Das Buch ist nach den Geboten Gottes und den Tugenden strukturiert, so wie sie im Katechismus der katholischen Kirche dargelegt werden.

Die besondere Moral macht deutlich, dass die sittlichen Forderungen nicht irgendein Zusatz für den Menschen sind. Sie werden weder von der Gesellschaft, noch von den Eltern oder den Lehrern, auch nicht von der Kirche und ihren Priestern aufgezwungen, sondern gehen vielmehr aus der höchstpersönlichen Berufung des Menschen hervor, da er „von Natur aus ein sittliches Wesen ist“. Letztlich ist das sittliche Verhalten eine unerlässliche Voraussetzung für ein harmonisches Zusammenleben der Menschen.

Diese Harmonie zu erreichen ist das Ziel der Moralwissenschaft; das heißt, alle Menschen sollen ein glückliches Leben haben.

Aurelio Fernández ist ein Säkularpriester der Diözese Oviedo, Doktor in Philosophie (Universität von Salamanca) und Theologie (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg), lehrt an der Theologischen Fakultät von Burgos und ist Gasprofessor an der Universität Mainz.