Fabulae Aesopicae

Fabulae Aesopicae
In diesem Buch werden acht der berühmtesten äsopischen Fabeln in ungekürzter lateinischer Originalfassung vorgestellt und in Form von Comic Strips dramatisiert.
Paperback , 44 Seiten
ISBN: 978-3-900538-92-7
Sofort lieferbar.

Erschienen: 2006

Aesop, um 600 v. Chr. griechischer Sklave, beliebt wegen seiner doppeldeutigen Erzählungen, wohl deshalb später freigelassen,
schrieb die Fabeln, die sich alle späteren europäischen Fabeldichter als Vorbild nahmen.
Er hält seiner Gesellschaft einen Spiegel vor, nicht beleidigend, verletzend,
sondern mit Humor und Fantasie.

In diesem Buch werden acht der berühmtesten äsopischen Fabeln
in ungekürzter lateinischer Originalfassung vorgestellt und in
Form von Comic Strips dramatisiert.
Ein Beiblatt erläutert das lateinische Vokabular.

Für Lateinfreunde, -schüler und-lehrer die einmal etwas Abwechslung zum Gallischen Krieg brauchen.

  1. Mus Urbanus et Mus Agrestis
  2. Milvus et Columbae
  3. Leo Moriens
  4. De Pugna Murium et Mustelarum
  5. Vulpes et Corvus
  6. Ranae Regem Petunt
  7. Leo et Mus
  8. De Graculo qui Pavo Esse Voluit